Dienstag, 19. Februar 2008

Löhne in China mittlerweile zu hoch?

Nachdem China bisher als ein Land galt, in das viele Unternehmen ihre Produktion aufgrund niedriger Löhne verlagern, scheint es einigen mittlerweile selbst dort nicht mehr billig genug zu sein:

Abwanderung: Arbeiter in China sind Fabrikanten zu teuer
(WELT ONLINE)

Über die tatsächlichen Löhne steht leider nichts in dem Artikel.

...

Irgendwie passend dazu kam gestern auf VOX eine Folge der US-Krimi-Serie Shark, bei der es um Ausbeutung von lateinamerikanischen Einwanderern in der Textilindustrie von L.A. ging:

SHARK 6/I Sklaverei
(VOX)

Da ging es um Menschen, die unter katastrophalen Bedingungen für nicht mal 2 US-Dollar pro Stunde bis zu 20 Stunden am Tag arbeiten.

Wobei ich vermute, dass das Thema dieser Folge nicht einfach aus der Luft gegriffen wurde.

...

Während Mindestlöhne in Deutschland bisher nur für ausgewählte Branchen gelten, existieren in einer ganzen Reihe von Ländern bereits gesetzliche Regelungen für einen allgemeinen Mindestlohn. Wenngleich die konkreten Sätze in manchen Ländern sehr niedrig ausfallen. So gilt es in Rumänien ein Mindestlohn von 0.66 Euro, während es in Luxemburg 9.08 Euro und in Frankreich 8.44 Euro sind. Selbst in den USA gibt es einen gesetzlichen Mindestlohn - allerdings von nur 5.85 US-Dollar.

In diesem Wikipedia-Artikel findet sich eine umfassende Darstellung zur Verbreitung von Mindestöhnen weltweit.

Gewerkschaften und einige Parteien in Deutschland treten für einen allgemeinen Mindestlohn zwischen 7.50 und 8.80 Euro ein.

Kommentare:

Gucky hat gesagt…

Es kommt ja auch immer darauf an, WAS ich dafür kaufen kann.
Reicht das Geld bei einer bestimmten Anzahl an Stunden die ich arbeite zum Leben oder nicht.
Und DAS werden in D andere Werte sein als in Rumänien.
Das Billigparadies für Unternehmer ist wohl Polen auch nicht mehr so.

Anonym hat gesagt…

Ich meine immer noch, ein Bürgergehalt wäre die bessere Lösung als ein Mindestlohn.
anaximander

PsychoBlogger hat gesagt…

@ gucky:

Wie im Beitrag "No-kia - billiger geht's nicht!" aufgezeigt, zahlen die selbst für rumänische Verhältnisse unterdurchschnittlich! ;-)

@ anaximander:

Da stimme ich Dir absolut zu. Allerdings dürfte sich dafür im Moment leider noch weniger eine breite Mehrheit finden als für den Mindestlohn ;-)

Diane hat gesagt…

Im ersten moment habe ich gedacht, was hat DAS jetzt mit Mr. Gucky zu tun??? :shock: => Loehne ... oder mit seinem neuen Manager-Posten??? :cool:

Diane hat gesagt…

Die Idee mit dem Grundeinkommen finde ich auch nicht verkehrt. Prof. Götz Werner (dm-drogerie) hat es erklärt, wie es gehen kann ...