Mittwoch, 22. Oktober 2008

Unternehmen, die der Krise trotzen

Während sich aus einigen Branchen die Hiobsbotschaften häufen, gibt es einige wenige Unternehmen, die gerade in dieser Zeit sehr gute Zahlen liefern und auch hinsichtlich des Ausblicks mehr oder weniger optimistisch sind.

Der US-amerikanische Technologieriese IBM hat seinen Gewinn im dritten Quartal deutlich gesteigert und hält die Prognosen für das aktuelle Jahr sowie für die Entwicklung bis 2010 aufrecht:

Computerriese: IBM steigert Gewinn mitten in der Finanzkrise
(WELT ONLINE)

Auch der Suchmaschinenriese Google meldet eine deutliche Gewinn- und Umsatzsteigerung, gibt sich weiterhin optimistisch, allerdings ohne konkrete Prognosen:

Suchmaschinen: Google steigert Gewinn und freut sich über Krise
(WELT ONLINE)

Und (Nicht-nur-)Computerriese Apple meldet ebenfalls eine deutliche Absatz- und Gewinnsteigerung:

4. Quartal: Apple steigert Gewinn mal eben um 26 Prozent
(WELT ONLINE)

Unternehmen, die nicht auf Pump wirtschaften.

Wenngleich auch die Aktien dieser Unternehmen derzeit leiden. Was aber auch mit der vormaligen Bewertung dieser Unternehmen zu tun haben dürfte. Google (WKN: A0B7FY) hat beim gegenwärtigen Aktienkurs von etwa 280 Euro immer noch ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von etwa 20 (für 2008), Apple (WKN: 865985) bei einem Kurs von etwa 78 Euro ein KGV von etwa 19. Allein IBM (WKN: 851399) steht bei einem Kurs von etwa 65 Euro und einem KGV von etwa 10 recht günstig da.

***

Handys im Preisvergleich bei Kelkoo!

Keine Kommentare: