Mittwoch, 4. Januar 2012

Börseninformationstag 2012 in Dresden

Demnächst ist wieder Kugelschreibertag äh Börsentag in Dresden.

Zeitpunkt: Samstag, 21. Januar 2012, 9.30 Uhr bis 19 Uhr.

Veranstaltungsort: Maritim Kongresszentrum, Ostra-Ufer 2, 01067 Dresden (nahe Bahnhof Mitte und Sächsischer Landtag).

Bei kostenfreiem Eintritt hat jeder Interessierte dabei die Möglichkeit, sich mit Kugelschreibern, Notizblöcken, Stoffbeuteln, Schaumstofftieren und weiteren Werbegeschenken von Anbietern aus dem Finanzbereich einzudecken.

Daneben kann man sich eine ganze Reihe mehr oder weniger interessanter und sinnvoller Vorträge anhören. In fünf parallelen Sessions werden insgesamt 30 Vorträge über jeweils 45 Minuten angeboten. Darin geht es z.B. um verschiedene Anlagestrategien, Trading, Investieren in Aktien, Immobilien, Rohstoffe und Derivate. Unterschiedliche Referenten versuchen sich auch wieder darin, einen Ausblick auf die Entwicklung an den Märkten in 2012 zu geben.

Wer sich den einen oder anderen Beitrag anschauen und anhören möchte, sollte sich beizeiten in dem jeweiligen Raum einfinden. Manche Vortrage sind sehr stark nachgefragt, so dass man kurz vor knapp nicht mal mehr einen Stehplatz am Rand bekommt.

Auf dem Messepodium gibt es eine weitere Reihe von Kurzvorträgen über jeweils 30 Minuten.

Das vollständige Programm zum Börsentag 2012 in Dresden ist hier zu finden.

Einen Großteil der Beiträge sehe ich allerdings eher kritisch.

Die Experten sind ja meist gut darin, bisherige Entwicklungen zu erklären. Aber wer kann schon zukünftige Entwicklungen vorhersehen?

Nicht zuletzt finde ich eine ganze Reihe von dort besprochenen Finanzinstrumenten ganz allgemein problematisch, insbesondere Leerverkäufe, Hedgefonds, Optionsscheine und Zertifikate. Auch von Trading halte ich auch nichts. Des einen Gewinn ist dort immer eines anderen Verlust. Wobei die meisten allerdings glauben, dass sie zu den Gewinnern gehören werden.

Ob ich diesmal hingehen werde, weiß ich noch nicht. Ich habe noch genügend Kugelschreiber und Notizblöcke von diversen Veranstaltungen im letzten Jahr

...

Ein anderer interessanter Beitrag:
Geld sparen (und etwas für die Umwelt tun) durch weniger Abfall bei Lebensmitteln

Keine Kommentare: